ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN

ARTIKEL 1

Unsere Verkäufe gelten als in Ostende abgeschlossen. Die Abnahme der Ware gilt deshalb als in unserem Werk in Ostende erfolgt. Der Kunde übernimmt das Risiko für den Versand der Ware, selbst wenn es sich um eine Lieferung frei Haus handelt.

Die Übertragung aller Gefahren und Risikos erfolg† zum Zeitpunkt der hiervor erwähnten Abnahme der Ware.

ARTIKEL 2

Jegliche Fälle höherer Gewalt, jegliche Unfälle, Generalstreiks oder betriebsbedingte Streiks, Lockouts, Mangel an Transportmitteln, Brand der gesamten Fabrik oder eines Teils der Fabrik des Verkäufers, usw. entbinden den Verkäufer jeder Haftung.

ARTIKEL 3

Ausser bei anderslautender schriftlicher Vereinbarung müssen alle Rechnungen innerhalb 30 Tagen nach Rechnungsdatum gezahlt werden Jedes Nichteinverständnis bezüglich einer Angabe der Rechnung muss dem Verkäufer binnen 3 Tagen nach Erhalt der Rechnung schriftlich mitgeteilt werden.

ARTIKEL 4

Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers.

Dies bedeutet unter anderem, dass der Käufer bis zur vollständigen Zahlung nicht berechtigt ist, die Ware zu verpfänden oder als Sicherheit zu verwenden. Der Käufer informiert den Verkäufer unverzüglich über eine Pfändung, einen Diebstahl oder jeden anderen Umstand, der die Rechte des Verkäufers bezüglich der Ware beeinträchtigen könnte.

Sollte am Verfallsdatum der Rechnung nicht die vollständige Zahlung der Ware beim Verkäufer eingegangen sein, ist der Käufer verpflichtet, auf erste Anfrage dem Verkäufer die Ware zurückzugeben.

ARTIKEL 5

Die Zahlung der Lieferungen erfolgt auf eines unserer Konten, welche auf der Vorderseite der Rechnung aufgeführt sind. Diese Bestimmung gilt auch, wenn ein Wechsel auf den Kunden ausgestellt wird. Zahlungsverzug verpflichtet den Käufer von Rechts wegen und ohne weitere Mahnung zur Zahlung ab Verfalldatum der gesetzlichen

Zinsen, die in Handelsangelegenheiten üblich sind. Wird die Ware nicht bezahlt, ist der Verkäufer berechtigt, alle laufenden Bestellungen zu annullieren, die sofortige Zahlung des geschuldeten Saldo zu verlangen oder die Rückgabe der Ware gemäss Artikel 4 zu fordern.

ARTIKEL 6

Bei Nichtzahlung innerhalb 30 Tagen nach schriftlicher Abmahnung, wird eine Pauschalvergütung von 15 % mit einem Mindestbetrag von 74,37 EUR erhoben.

Diese Bestimmung gilt ungeachtet der Anwendung von Aritikel 1244 Zivilgesetzbuch.

ARTIKEL 7

Rügen bezüglich sichtbarer Mängel müssen dem Verkäufer innerhalb 24 Stunden nach Erhalt der Ware schriftlich mitgeteilt werden. Nach Ablauf dieser Frist wird die Ware als vertragsgemäss erachtet. Wird die Annahme der Ware rechtsgültig verweigert, ist der Verkäufer berechtigt, die Ware zu ersetzen.

ARTIKEL 8

Der verkäufer haftet nicht für Schäden, die nach der Annahme der Ware festgestellt werden, ausser wenn der Käufer beweist, dass der Schaden auf einen Material- oder Verarbeitungsfehler zurückzuführen ist.

ARTIKEL 9

Die Haftung des Verkäufers ist in jedem Fall auf ein (1) Jahr und, nacht Wahl des Verkäufers, auf den Ersatz der Ware oder die Rückerstattung des Preises, den der Käufer für die betroffene Ware bezahlt hat. Weitergehende Ansprüche des Käufers, insbesondere für zusätzliche Schäden, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

ARTIKEL 10

Der Verkäufer muss in keinem Fall die Haftung für solche Schaden übernehmen, der auf einen fehlerhaften Gebrauch, auf eine schlechte Installation, eine mangelhafte Wartung oder Fahrlässigkeit des Käufers oder jedes anderen Dritten zurückzuführen ist.

ARTIKEL 11

Es gilt das Recht des Königreichs Belgien. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Ostende.

  • Wasserfest
  • Überstreichbar
  • Einfach zu installieren
  • Überragende Qualität
  • Flexibel
Copyright © 2018 Orac Decor. All rights reserved.